English Español Français Deutsch Italiano Český Polski Русский Română Українська Português Eesti 中文

Modernes Wissen über Gott, Evolution und den Sinn des menschlichen Lebens.
Eine Methodologie der spirituellen Vervollkommnung.

 
“Latihan”. Taufe durch den Heiligen Geist
 

Ökopsychologie/“Latihan”. Taufe durch den Heiligen Geist


“Latihan”. Taufe durch den Heiligen Geist

In einer der nachfolgenden Unterrichtsstunden, wenn das vorangegangene Material sich bereits eingeprägt hat, kann die Latihan-Übung eingeführt werden.

Den Begriff “Latihan” prägte zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Sufi Bapak Muhammad Subuh [19]. Er bezeichnete damit eine Methode der Kommunikation mit dem Heiligen Geist.

Subuh reiste unter anderem durch eine Reihe europäischer Länder, wo er die Methode katholischen Mönchen lehrte und eine Vielzahl von Kranken, darunter Krebsleidende, mit ihr heilte.

Die Methode besteht darin, sich an den Heiligen Geist um Hilfe zu wenden und Ihn zu bitten, sich über dem Kopf des Bittenden zu konzentrieren (man fühlt Ihn dort) und danach den gesamten Körper von oben bis unten zu “durchströmen” wie eine leere Hülle, wie ein durchsichtiger Glaszylinder. Dies ist auch eine wahre Taufe durch den Heiligen Geist.

So wird der Körper geheilt.

Nachdem sich der Körper dem hindurchgehenden Strom hingegeben hat, beginnt er zu tanzen und andere fließende und harmonische Bewegungen zu vollführen… Dieses Phänomen ist eine Variante des Laya-Yoga, einer Gesamtheit von Methoden zur “Selbstauflösung” in Göttlichen Strömungen und statischen Zuständen des Gottesbewusstseins.

Im Grunde ist alles sehr einfach, wenn man tatsächlich glaubt, Gott liebt und bereit ist, sich Ihm hinzugeben. Denn der Heilige Geist weilt immerzu in einem Lichtmeer u.a. über unseren Körpern, beobachtet, liebt, lehrt und… wartet, bis wir uns schließlich Ihm liebevoll zuwenden und Ihn um Hilfe bitten…

Wenn man sich an Hand des gesamten vorangegangenen Materials, einschließlich der “Aufwachübung”, gut vorbereitet hat, dann gelingt dies umgehend. Wenn nicht, dann versuche man sich meditativ vorzustellen, man sei… im Paradies, unter einem paradiesischen Wasserfall, in zartem Sonnenlicht, inmitten von duftenden Blumen oder singenden Vögeln… Ein Wasserfall paradiesischer Feuchte fließt durch den Körper, umspült die Seele, macht einen des Paradieses würdig…

Damit der vom Heiligen Geist geleitete Laya-Tanz (“Auflösungstanz”) “losgeht”, stelle man sich auf die Zehen und hebe die Arme; die Kleidung sollte leicht und nicht eng anliegend sein, damit man sie nicht spürt.

Nach dem Tanz ruhe man sich in einer Entspannungsstellung aus.

<<< >>>



 
HauptseiteBücherArtikelSpirituelle FilmeFotogalerieBildschirmschonerUnsere WebsitesLinksWir über unsKontakt